Die vom Fiat-Konzern entwickelte Ventilsteuerung Multi-Air kommt erstmals im Alfa Romeo Mito 1.4 TB 16 V mit 135 PS zum Einsatz, der ab 5. September 2009 bei den Händlern steht. Bei dem neuen System werden die Einlassventile nicht mehr über eine Nockenwelle, sondern elektrohydraulisch gesteuert.

Die Zylinderfüllung passt sich durch die enorme Variationsbreite stets dem jeweiligen Lastzustand an, der Motor läuft in praktisch jeder Fahrsituation mit optimalem Wirkungsgrad. Das Resultat: bis zu zehn Prozent weniger Verbrauch und 15 Prozent geringere CO2 -Emissionen auf der einen sowie rund zehn Prozent mehr Leistung und 15 Prozent mehr Drehmoment auf der anderen Seite.

Nach dem Debüt im Mito 1.4 TB 16V Multi-Air mit 135 PS wird noch im Laufe des Jahres eine zweite Version mit 170 PS folgen. Beide Modelle verfügen über eine Schaltpunktanzeige und das neue Start&Stop-System. Alfa Romeo wird die neue Ventilsteuerung später auch in Dieselmotoren anbieten.