Ankündigung

Einklappen

Ferrari, Lamborghini, Audi R8, Porsche, Viper und KTM X-BOW Schnupperfahrten

Sie möchten einmal in Ihrem Leben die Faszination Ferrari, Lamborghini, Porsche, Audi R8, Viper und KTM X-BOW am eigenen Leib verspüren? Bei unseren Schnupperfahrten können Sie dies live erleben und zwar selbst am Steuer des jeweiligen Fahrzeuges.

Beschleunigen Sie die Fahrzeuge in ca 4 Sekunden auf Tempo 100, schalten Sie die Gänge bei manchen Fahrzeugen wie Piloten in der Formel 1 am Lenkrad im Millisekundentakt. Nie war es so einfach und so billig diese Faszination am eigenen Körper zu spüren – ab € 129,- sind Sie dabei.

Diese Events finden österreichweit als auch auf der Rennstrecke statt, bitte bedenken Sie das es nur eine begrenzte Anzahl an Cockpits gibt. Weitere Infos und Buchungsmöglichkeit finden Sie unter: http://www.need4speed.at/incentives
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Lancia Voyager 3.6: Nobler Raumgleiter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lancia Voyager 3.6: Nobler Raumgleiter

    Der Voyager - die amerikanische Grossraumlimousine-Ikone - startet nach 27 Jahren und mehr als dreizehn Millionen verkauften Fahrzeugen in 120 Ländern nun auch als Lancia. Laut Hersteller entsteht so der beste Voyager überhaupt, die Preise für den Siebenplätzer beginnen bei 56'900 Fr., abzüglich eines Euro-Bonus in der Höhe von 6500 Fr.

    Nach dem Thema ist der neue Lancia Voyager das zweite Fahrzeugmodell, das aus der Kooperation mit Chrysler hervorgeht.

    Der Nachfolger des Lancia Phedra verfügt über beeindruckende Dimensionen (Radstand 3,08 Meter, Länge 5,22 Meter, Breite 2 Meter und Höhe 1,82 Meter), bleibt aber dennoch wendig (Wendekreis: 12,1 Meter) und ausserordentlich bequem zu fahren.

    Der luxuriöse Fahrgastraum bietet üppig Platz für bis zu sieben Personen - dabei sorgt ein Multimediasystem (2500 Fr.) mit zwei 9-Zoll-Deckenmonitoren zum Abspielen von DVDs und Videospielen für Unterhaltung. Zur weiteren Ausstattung gehören eine gute Schallisolierung und eine Drei-Zonen-Klimaautomatik.

    Praktisch, die Sitze der beiden hinteren Reihen können im Handumdrehen in den Fussboden versenkt werden, wodurch ein Ladevolumen von 3912 Liter entsteht. In engen Parklücken schätzt man die beiden elektrischen Schiebetüren.

    Für den Voyager stehen zwei Motorvarianten zur Wahl: ein 283 PS starker 3,6-Liter-V6-Benzinmotor mit einem maximalen Drehmoment von 344 Nm bei 4400 U/min oder ein 2,8-Liter-Turbodiesel mit 163 PS.

    Mit ersterem Triebwerk - gekoppelt an perfekt agierendes 6-Gang-Automatikgetriebe - lässt es sich komfortabel Reisen. Tempo 100 wird in 8,5 Sekunden gemeistert und die Spitze liegt laut Hersteller bei 208 km/h. Im Schnitt soll sich der gut 2,2 Tonnen schwere Voyager mit 10,8 Liter auf 100 Kilometer begnügen, im Testmittel ermöglichte uns der 76-Liter-Tank einen Aktionsradius von rund 600 Kilometern.

    Besser punkten kann der Lancia Voyager dagegen bei den Sicherheitsfeatures. An Bord sind die beiden mehrstufigen Frontairbags der neusten Generation, die seitlichen Vorhangairbags an allen drei Sitzreihen und die seitlichen Schulter- und Oberkörperairbags in der ersten Reihe. Daneben steht der Parkassistent ParkSense zur Verfügung, der auch mit ParkView ausgestattet werden kann, einer Videokamera, die auf dem Bildschirm ein genaues Bild des Bereichs hinter dem Fahrzeug während der Fahrt ausstrahlt.

    Bis auf eine neu gestaltete Front im typischen Lancia-Look bleibt der Voyager als solcher erkennbar. Er bietet viel Platz und Flexibilität - mit dabei ist nun eine gehobene Ausstattung im Lancia-Stil und dies verleiht eindeutig mehr Wertigkeit.
Lädt...
X