Ankündigung

Einklappen

Ferrari, Lamborghini, Audi R8, Porsche, Viper und KTM X-BOW Schnupperfahrten

Sie möchten einmal in Ihrem Leben die Faszination Ferrari, Lamborghini, Porsche, Audi R8, Viper und KTM X-BOW am eigenen Leib verspüren? Bei unseren Schnupperfahrten können Sie dies live erleben und zwar selbst am Steuer des jeweiligen Fahrzeuges.

Beschleunigen Sie die Fahrzeuge in ca 4 Sekunden auf Tempo 100, schalten Sie die Gänge bei manchen Fahrzeugen wie Piloten in der Formel 1 am Lenkrad im Millisekundentakt. Nie war es so einfach und so billig diese Faszination am eigenen Körper zu spüren – ab € 129,- sind Sie dabei.

Diese Events finden österreichweit als auch auf der Rennstrecke statt, bitte bedenken Sie das es nur eine begrenzte Anzahl an Cockpits gibt. Weitere Infos und Buchungsmöglichkeit finden Sie unter: http://www.need4speed.at/incentives
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kubang: Bilder & Konzept

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kubang: Bilder & Konzept

    Maserati wird bei der Detroit Motorshow ein Konzept für das erste SUV (Sports Utility Vehicle) in seiner Firmengeschichte vorstellen. Es soll den Markt für den Porsche Cayenne etwas schmälern. Das Projekt, welches den Namen Kubang trägt, entstand in den Büros des Designers Giorgetto Giugiaro. Er erklärt, welche Ideen hinter dem Projekt stehen.

    „Ich habe entschieden, dass noch mehr für das Design der SUVs getan werden kann. Bis jetzt sehen alle SUV-Modelle mehr wie gezähmte Off-Roader aus, als wirkliche Automobile im „herkömmlichen“ Sinne. Keines liefert die ausgewogene Kombination, von der Erhabenheit des Fahrens und der Allwetter- und Allround-Tauglichkeit moderner Automobile.

    Als Montezemolo an mich herantrat und mit mir darüber sprach, einen extrem vielseitigen Maserati zu schaffen, fällte ich die Entscheidung, dass die einzige Möglichkeit darin bestand, etwas zu kreieren was alle Facetten der SUVs umfasste. Wir entschlossen uns für das Konzept des Maserati GT Wagon – so entstand letzten Endes der Kubang. Alles passierte sehr schnell.

    Das GT-Wagon Konzept beinhaltet das Entwickeln eines Hochleistungsautos mit einer Kraftübertragung auf alle vier Räder, einer optimalen Gewichtsverteilung und, sowie einem Schwerpunkt der gut 100 mm unter dem Durchschnitt anderer SUVs liegt. Benannt nach einem Wind, wie für Maserati üblich, ist der Maserati Kubang das Ergebnis einer Kombination aus einem 390 PS starken V8-Motors und einer sehr wandlungsfähigen Karosserie, die Standards an Sicherheit und Leistung eines Vollblut-Sportwagens verspricht.

    Text & Fotos: Maserati
    Angehängte Dateien

  • #2
    Jetzt warte ich nur noch gespannt wie der B´SUF von Ferrari aussehen wird...

    Wenn jetzt sogar schon Lamborghini in diese Richtung denkt, dann wird man bei Ferrari diese Zielgruppe wohl auch nutzen müssen. Noch dazu ist der Hauptkonkurent Porsche bereits am Markt damit.

    Kommentar


    • #3
      Ciao Maseratisti!

      Vorschlag für Giugiaro und MontezUmolo: im maroden FIAT Konzern gibts doch noch IVECOs. Mit Maserati-Dreizack und Giugiaro-Design könnten die die wahren GT (=Grand Transport) der Landstraße werden!!!
      Oder entwickeln sich Maserati-Fahrer bei ökonomischem Aufstieg geschmacklich wie VW-Konzernbrüder? Golf GTI - Audi A6 - Porsche PfefferGT?
      Da bleibt nur mehr der Blick zurück - werde ich etwa alt?

      Lukvonn, der weinende

      Kommentar


      • #4
        Ciao Bloedz!

        Danke für die tollen Photos und den Text. Das Konzept scheint durchdacht, auch wenn man IMHO den neuen Porsche nicht im Gelände schlagen kann. Man muss sie mit den eigenen Waffen am Asphalt bügeln. Das müsste der Wagen ermöglichen, sollte er je in Serie gehen.

        Für maseratisti bleibt das Konzept aber Stilbruch. Unter anderem ist der Wiedererkennungseffekt der Marke stark eingeschränkt. Speziell das Heck ist mehr japanischals sonstwas. Eventuell kann man an der Front noch was positives erkennen. Vorstellbar, dass der nuova 4porte so aussieht.

        Man muss sehen, was der Markt mit so einem Auto anfängt.

        Saluti, alfistagtv6.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von alfistagtv6:
          Eventuell kann man an der Front noch was positives erkennen. Vorstellbar, dass der nuova 4porte so aussieht.
          Eine Frage:
          Is´ das jetzt notwendig, ALLE Schweinwerfer spitz und fast in die Mitte zulaufend zu machen? So alla Mazda (die haben damit angefangen, glaub ich...6 bzw. RX8)?

          Mir gefällt´s nicht so gut, wenn dann eigentlich alle Autofronten gleich wirken, will ja im Rüchspiegel erkennen, wen ich gerade überholt habe (TS@6250U/min) ...
          Mir gefällt auch die Abbildung des neuen 156 nicht, is´ kein eigenständiges Design mehr...

          Ciao FLO

          Kommentar


          • #6
            Ciao!
            Zitat von onkel.flo:
            Eine Frage:
            Is´ das jetzt notwendig, ALLE Schweinwerfer spitz und fast in die Mitte zulaufend zu machen?
            Nein, ist es nicht. Mr. Bangle z.B. mag das gar net. Der macht dafür neue Kotflügelschmähs mit den Scheinwerfern.
            Sign. Giugiaro hingegen feiert halt gerne diesen Blick. Bei seinem Brera gefällt´s Dir auch, oder?

            Saluti, alfistagtv6.

            Kommentar


            • #7
              Hallo zusammen!
              Mir gefällt der Wagen auch nicht. Ich kann aber noch nicht sagen, ob das alleine am Design liegt, oder eher daran, daß ich generell für SUV oder Offroader nicht so viel übrig habe.
              Vielleicht würde es helfen, den Kubang im Original zu sehen. Auf dem Foto wirkt er wesentlich kleiner, als er in Wirklichkeit sein dürfte. Zur Zeit erinnert mich die Front an Lexus, die Seite an Renault (Vel Satis) und das Heck an Subaru.
              Aber egal. Wer es mag, soll ihn kaufen. Wichtiger ist mir ein gelungener Quattroporte.
              Bloedz

              Kommentar


              • #8
                Maserati-Fans!
                Seid glücklich - denn was aus Rolls Royce geworden ist, seht ihr hier: http://www.classicdriver.de/de/magaz...1413&section=1
                Und da freue ich mich schon auf den Kubang (bzw. auf die davorige doppelte Gehaltserhöhung!)
                Ciao!
                Lukvonn

                PS: Seitensprung nach England ist erlaubt, oder?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von alfistagtv6:
                  Bei seinem Brera gefällt´s Dir auch, oder?
                  Ja, der Brera ist schön, unter anderem auch einer der ersten, die diesen "Stil" mit den Scheinwerfern hatte (oder einer der ersten wo´s mir aufgefallen is´ ).
                  Die Studie is´ aber eigentlich schon ein alter Hut.
                  Jetzt fällt´s mir halt auf, dass bald alle neuen, egal ob Studie oder nicht, diese Idee von Lampenverbau verfolgen...
                  Nix für Ungut...

                  Ciao FLO

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von lukvonn:
                    Seid glücklich - denn was aus Rolls Royce geworden ist, seht ihr hier: http://www.classicdriver.de/de/magaz...1413&section=1

                    PS: Seitensprung nach England ist erlaubt, oder?
                    Na, pfui Toifel...

                    *Italobrilleauf*
                    Seitensprung egal wohin, is immer erlaubt, wenn´s aufzeigt was nicht-Italienische so z´samm schustern...
                    *Italobrilleab*
                    wobei´s manche Italiener ebenfals frei nach schlimmer-gehts-immer halten...

                    Kommentar


                    • #11
                      Mercedes M, BMW X, Porsche Caravan, jetzt das - so wird Allradantrieb im Rotlichtmilieu erst richtig populär gemacht. Ein Beitrag zur Verkehrssicherheit.

                      Kommentar


                      • #12
                        Es gibt weitere Details. Aber die Höchstgeschwindigkeit von <160 km/h ist ja wohl hoffentlich ein Tippfehler!

                        "Technical specification of the Maserati Kunbang GT Wagon has emerged from the SUV's designer's, Italdesign. Based around the 2001 Buran MPV concept, the Kunbang ( named after a Javan wind ) is a sporty GT with offroad pretentions. The Kunbang is fitted with Maserati's new Ferrari-developed 390 bhp 4.2-litre V8 as used in the coupe and Spyder and offers four wheel drive along with a mechanical-hydraulic six-speed gearbox. A top speed of 158.5 km/h is estimated, while the 0-100 km/h dash will be covered in around 5.5 seconds.
                        The Kunbang, almost 5 metres in length, has a centre of gravity 100mm lower than class rivals. The interior is claimed to be revolutionary and the standard specification 5 seat cabin can bolstered by an additional row of seats. The rear door is hinged high on the roof section, and with the lower part folding downwards, the 1,500 liter rear luggage space use can be maximised."
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                        • #13
                          Hm, ich hätte nie im Traum damit gerechnet, daß Maserati einmal mit dem Kofferraum-Volumen Werbung machen würde...
                          Also, wenn Maserati demnächst sein gutes Crash-Verhalten in den Mittelpunkt stellt, vergebe ich meine automobile Sympathie neu!
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                          • #14
                            Ciao Bloedz!

                            Das sind wohl gechätzte 158,5 mph high-speed.

                            Was mich sört: Entweder ist das Auto riesig , oder beide Spiegel haben die übliche VW/Audi-Magersucht bekommen.
                            Ausserdem ist das variable Kofferraumkonzept, alá Pick-up, nicht unbedingt eine Italdesign-Idee.

                            Saluti, alfistagtv6.

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo zusammen!
                              Gestern war ein Bericht über den Kubang in der FAZ. Leider kann ich ihn nicht online stellen.
                              Es wurde auf jeden Fall ausdrücklich darauf hingewiesen, daß es sich bei dem Kubang nur um eine Studie handele, die nur dann Aussicht auf Umsetzung habe, wenn die Resonanz auf der Autoshow "sehr groß" sei. Dann sei frühestens 2005/2006 mit einem Serienmodell zu rechnen. Angestrebt sei bei diesem Projekt im Falle der Realisierung eine Zusammenarbeit mit Audi, vergleichbar der Kooperation von Porsche und VW beim Cayenne bzw. Touareg. Von Audi soll der Allradantrieb beigesteuert werden. Der Journalist stellte die Frage, welches Know-how Audi im Gegenzug von Maserati erhalten könne, was sie nicht selber schon im Konzernregal (speziell Lamborghini, Bugatti und Bentley) hätten. Er ließ zwischen den Zeilen durchblicken, daß diese Zusammenarbeit für den VW-Konzern ein erster Schritt hin zu einer angestrebten Beteiligung an Ferrari/Maserati sei.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X
                              pornhub redtube youjizz XXX porno xnxx xhamster