Zu Beginn der 1970er Jahre flüchteten die Rolling Stones ins Steuerexil an die Côte d'Azur. Dort hatte Gitarrist Keith Richards für sich, sein Gefolge und viele Partys eine riesige Villa aus dem 19. Jahrhundert gemietet. Und hier entstand das legendäre Album „Exile on Main Street“ – eine der besten Rockplatten überhaupt.

In diesem Sommer 1971 ging in der Villa Nellcôte in Villefranche ein Strom von Besuchern ein und aus, darunter der Schriftsteller William Burroughs und Countrysänger Gram Parsons. Für die Mobilität der Rocker und ihrer Freunde hatte Richards (unter anderem) ein Pontiac Chieftain Silver Streak Cabrio von 1950 gekauft. Auf einigen Fotografien aus dieser Zeit ist der damalige Youngtimer mit den Stones verewigt.

Nun steht der Wagen zum Verkauf: Bonhams bietet den Stones-Pontiac bei seiner Auktion im RAF Museum in Hendon am 30. April 2012 an. Den Schätzwert des Wagens beziffert Bonhams mit 18.000 bis 22.000 britischen Pfund (21.500 bis 24.000 Euro).

Weitere Highlights der Bonhams-Auktion in Hendon: ein Bentley 3-Litre Speed (Schätzpreis 150.000 bis 180.000 Pfund / 180.000 bis 215.000 Euro), ein linksgelenkter Austin Healey 100/6 von 1958 (Schätzpreis 28.000 bis 32.000 Pfund / 33.000 bis 38.000 Euro) und ein Lancia B20 Aurelia aus dem Jahre 1957 (Schätzpreis 25.000 bis 30.000 Pfund / 30.000 bis 36.000 Euro).

Infos: www.bonhams.com